Stülpschalung aus Lärchenholz

Eine zeitlos, schöne Variante der Fassadenverkleidung ist diese Stülpschalung aus Lärchenholz. Sie zeigt, wie man mit einheimischem Holz ohne jegliche Behandlung bauen kann.

Stülpschalung aus Lärchenholz
Eine zeitlos, schöne Variante der Fassadenverkleidung ist diese Stülpschalung aus Lärchenholz. Sie zeigt, wie man mit einheimischem Holz ohne jegliche Behandlung bauen kann.

Die Lärchenbretter wurden nur einseitig gehobelt Unten gibt es eine Tropfkante. Diese Art der Stülpschalung wird verdeckt genagelt oder auch geschraubt. So sind Nägel oder Schrauben nicht zu sehen und jedes Brett hat seine Bewegungsfreiheit wenn es nass und wieder trocken wird.

Wenn die Lärchenbretter der Sonne ausgesetzt sind dunkeln sie stark nach. Bei Sonne und Regen können sie auch recht schnell silbergrau werden. Das ist eine Frage der Kultur, ob man sich mit der Farbveränderung anfreunden kann. Ein Mangel ist die graue Patina keinesfalls. Eher ist das Ergrauen als ein Altern in Würde zu betrachten. Einzige sinnvolle Alternative wäre der konstruktive Holzschutz.. Wer sich genügend Dachüberstände leisten kann, wird wohl selbst früher ergrauen als seine Fassade.

  Beratung / Anfragen/ Baustoffe / Planungshilfe