Fachwerk abdichten mit Hanfstopfwolle

Nicht selten sind Ritze zwischen Balken und Gefach in einem Fachwerkhaus so stark ausgeprägt, dass man glaubt es gäbe dafür keine Lösung. Mit Hanfstopfwolle bekommt man das dicht.

Fachwerk abdichten mit Hanfstopfwolle
Nicht selten sind Ritze zwischen Balken und Gefach in einem Fachwerkhaus so stark ausgeprägt, dass man glaubt es gäbe dafür keine Lösung. Mit Hanfstopfwolle bekommt man das dicht.

Der lockere Putz wird ein wenig ausgekratzt, dann der Staub ausgekehrt oder geblasen und dann kann die Handarbeit beginnen. Die Handfaser ist sehr zäh. Man kann ein altes Messer oder schmale Holzleisten verwenden um die Hanfwolle so tief wie möglich in die Fugen zu stopfen.. Wenn der ganze Zwischenraum gefüllt ist, sind die Kältebrücken beseitigt und eventuell klappernde Gefache sind wieder befestigt. Mit Lehmputz lassen sich die Oberflächen dann wieder angleichen.

Auch Ritze zwischen zwei Balken können mit Hanfstopfwolle erfolgreich abgedichtet werden. Diese verschließe ich dann mit einer Mischung aus Lehm und Leinöl. Diese Mischung ist dann wetterbeständig.